patienten-mittel

Was bedeutet CAD/CAM

Fertigung von Zahnersatz mittels CadCamUnter dem Begriff  CAD (Computer Aided Design) versteht man eine mit einem Computer errechnete Konstruktion, also eine Art elektronikgestütztes Zeichenbrett.

Die Abkürzung CAM (Computer Aided Manufactoring) steht für die mit dem Computer gesteuerte Fertigung, ist somit für die Steuerung von Produktionsanlagen verantwortlich.

In der Zahnmedizin wird entweder der Abdruck oder das davon gewonnene Gipsmodell des Patientenkiefers mit einem Scanner in den Rechner eingelesen. Der schnelle Fortschritt in der Scanner-Technologie wird in den nächsten Jahren dafür sorgen, dass die zur Konstruktion benötigten Daten in Zukunft direkt im Mund des Patienten gewonnen werden können; auf den Abdruck und das dadurch entstandene Gipsmodell kann dann in vielen Fällen verzichtet werden.

Die Scannerdaten werden mit einer speziellen Software aufbereitet, damit sie anschließend auf dem Bildschirm zu einem virtuellen Zahnersatz bearbeitet werden können. Nach dem Datentransfer in die Fräsanlage wird der neue Zahn / Zahnersatz in der Maschine gefräst.

Auf diesem Weg werden äußerst präzise, gewebefreundliche und nach der Weiterverarbeitung im Dentallabor ästhetisch perfekte Ergebnisse erzielt.